Über mich

Die Glücksschule Berlin

Kerstin Taubenheim ist Gründerin der Glücksschule Berlin und des gemeinnützigen Unternehmens grün und glücklich gUG. Sie ist ausgebildete Finanzwirtin, studierte Erziehungswissenschaften mit dem Abschluss der Diplom Pädagogin, ist Glückspädagogin und Glücksexpertin. Sie hat u.a. ein Glücksberatungskonzept im Rahmen des Studiums in Erziehungswissenschaften entwickelt. Glück in verschiedenen Facetten der Pädagogik war ihr Diplom Prüfungsthema an der CAU Kiel.

 

Seit Jahren bildet Frau Taubenheim Erzieher und Führungskräfte in der Glückspädagogik aus. Sie veröffentlichte Artikel in Printmedien und ist medial aktiv. 

Ich bin aufgewachsen auf einer Landwirtschaft im Cloppenburger Landkreis in einem damals 900 Einwohner großen Dorf. Von dort startete ich mit fünfzehn Jahren, einem Realschulabschluss und einem Ausbildungsplatz beim Finanzamt Cloppenburg in der Hand, ins Erwachsenenleben. Insgesamt fünf Jahre war ich dort tätig und beinahe hätte ich den Absprung nicht geschafft. Aber ich spürte, dass ich in meinem Leben mehr Spaß, Lachen, Freizeit und Abenteuer brauchte, als es mir diese Umgebung bieten konnte. Ich machte mich also auf mein Glück zu suchen. Und fand auf Anhieb mehr Freiheit, Spaß, Lachen und Abenteuer. Dann hatte ich ein Schlüsselerlebnis und entdeckte die Glückswissenschaft. Mit ihr meine Berufung. Ich hatte mich aufgemacht, mein Glück gesucht und habe es gefunden. 

Um meine Berufung auszuüben, durfte ich außerdem vielfältige und langjährige Erfahrungen sammeln z.B. in der innewohnenden Betreuung der Kinder- und Jugendhilfe, wodurch es mich im Studium nach Nicaragua verschlug, um mit straffälligen deutschen Teenagern zu arbeiten. Als Mutter passte dann die Schulsozialarbeit an einer Berliner Schule besser zu mir. Aufgrund meiner insgesamt mehr als zehnjährigen praktischen Erfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe sind Reflektionen und Fortbildungen für mich ein selbstverständlicher Teil meiner "Arbeit".

 

Ausgebildet bin ich, neben der akademischen Ausbildung, außerdem in der pädagogisch- psychologischen Gesprächsführung nach Carl Rogers und in mehreren Elternschulen zur Seminarleitung. Berufsbegleitend besuchte ich viele Fortbildungen, wie z.B. Bewältigung von Krisen in Schulen, Mediation und Ähnliches. Die Teilnahme an Fachtagungen ist zahlreich. Auch bin ich Mitglied im Zentrum der konstruktiven Erziehungswissenschaft e.V in Kiel.

 

Nebenbei war ich auch Fabrikmitarbeiterin bei VW in Emden, Daimler Chrysler in Bremen und Nestlé in Hamburg. Auch Kinderanimateurin bei 1/2 fly und Kameraassistentin beim SWR in Stuttgart, Aushilfe im Solarium, Bedienung in Cafés, Tresenkraft in einer Diskothek und Ähnliches. Ihr kennt das, wenn ihr jung seid.